Acta – deutsche Synchronfassung und Petition

Urheber- Recht kriminalisiert Internetuser und killt Demokratie und Meinungsfreiheit. Das geht ja gar nicht. Oder Doch? In deutschen Landen ist alles möglich. Wer Widerstand leisten will hier nähere Infos: Dank Bruno Kramm gibt es eine Deutsche Synchronfassung zum Acta- Video.

Die Petition für eure Unterschrift findet ihr hier.

Der Originaltext zum nachlesen http://register.consilium.europa.eu/pdf/de/11/st12/st12196.de11.pdf

und eine Broschüre http://digitalegesellschaft.de/2011/10/warum-ist-acta-so-umstritten-und-warum-sich-politiker-und-burger-dafur-interessieren-sollten/

http://www.internet-law.de/2012/02/warum-polarisiert-acta.html

Ihr Peasymaker

Diktatur des Organisierten Geldes – organisiertes Verbrechen?

Sahra Wagenknecht führt überzeugende Argumente an und es stellt sich die Frage wieso die Regierung nicht entsprechend handelt.

„Vom organisierten Geld regiert zu werden ist so schlimm wie vom organisierten Verbrechen“ (Sahra Wagenknecht)

Oder liegt es am Nichtwissen?
http://www.theintelligence.de/index.php/politik/kommentare/4014-denn-sie-wissen-wirklich-nicht-was-sie-tun.html

Laura Dekker – Seglerin aus Leidenschaft

Laura Decker (16) die jüngste Weltumseglerin hat wieder festen Boden unter den Füßen.

Top Leistung! Beispielhafter Mut, Herzblut, Durchsetzungskraft und Durchhaltevermögen.

Gratulation, Respekt und Ehrerbietung

vom Peasymaker.

 

Quelle des genialen Fotos: aus  TLZ vom 23.01.12 abfotografiert (Name des Fotografen wird nachgereicht)

 

Offene Gewalt, Ausländerhass, Mord

Quelle: http://www.jenapolis.de/2012/01/the-voice-ruft-zur-kundgebung-und-demonstration-am-18-januar-in-jena-auf/Oury Jalloh – das war Mord!“

Jena. Zahlreiche Demonstrationsteilnehmer_innen, darunter langjährige Aktivisten der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh, von The

Voice Refugee Forum und weitere antirassistische Aktivist_innen wurden dabei zum Teil schwer verletzt.

Mehr als 200 Personen waren nach Dessau gekommen, um an Oury Jalloh aus Sierra Leone zu erinnern, der am 7. Januar 2005 von der Polizei festgenommen wurde und, an Händen und Beinen gefesselt, auf einer Matratze im Dessauer Polizeigewahrsam verbrannte. Weil sie auch nach sieben Jahren der offiziellen Darstellung, dass Oury Jalloh das Feuer selbst ausgelöst habe, keinen Glauben schenken, weil sieben Jahre nach Oury Jallohs grausamem Tod in Zelle Nr. 5 in Dessau noch immer keine Gerechtigkeit in Sicht ist, war auf der Demonstration wie in all den vorigen Jahren zu lesen und zu hören: Oury Jalloh – das war Mord! 

Unwürdige Pressefreiheit und unglaubliche Politik

Unwürdige Treibjagd, fehlende Achtung, mangelnde Ehrlichkeit, zweierlei Maß und gefährdete Pressefreiheit? Moral, Ethik, Macht, Intrigen und (politische) Kontrolle, …

NSU bleibt unentdeckt, Linke werden für viel Geld überwacht und Wulff seine Anwälte und die Medien drehen und wenden es wie Sie wollen. Wer sieht da noch durch?
Die Debatte ist schlammig und scheint genauso so schmutzig wie die Beteiligten Politiker oder die Recherche-Praktiken der Medien. Man mag diese Anrufbeantworter Affäre gut finden oder nicht, der Bild oder Wulff glauben oder Partei ergreifen für Bundespräsidenten, finanzielle Freundschaftsdienste und Diäten: Glaubwürdigkeit, Gerechtigkeit und Transparenz sind etwas anderes. Zivilisation braucht Regeln und Fakten bleiben Fakten: Ist mit Hape Kerkelings Facebook-Wulff-Text-Account-Löschung die Pressefreiheit gefährdet?

Wer mehr über Demokratie nachlesen will:
http://theintelligence.de/index.php/politik/demokratie-demokratisches/3998-ketzerische-gedanken-zur-demokratie.html

Altersarmut durch fehlende Vorsorge

Nicht jeder wird Millionär, Beamter oder der Politiker und so verwundert es nicht: Selbständige rudern auf Altersarmut zu. Ohne ausreichende Einnahmen und ohne Rentenversicherung in Megauploadhöhen bleibt am Ende nur das Harz IV Bettlerdasein. Was tun wenn Willkür und Diskriminierung an der Tagesordnung sind, wenn die Rücklagen nicht ausreichen und das Ruderboot ein Loch hat?

Hungern, Vermögen schaffen, zurück in die Sklaverei, Hamsterrad zulegen oder mit 67 auswandern nach Thailand oder Indien‘ denn Altersheim ist unerschwinglich und im Schrebergarten darf man nicht überwintern.

Ihr Peasymaker

Atomare Rettung

Stehen wir vor einem neuen Krieg? Wird die Voraussage der Majas nun doch Wirklichkeit? Wie es aussieht tun wir zumindest „Alles“ damit es soweit kommt. Drohen, Erpressen, bloßstellen, in die Ecke drängen, Gründe erfinden und dann ganz plötzlich Krieg führen. Spätestens seit dem I und II Golfkrieg können wir nicht mehr hinter dem Bush halten. Offensichtlich produzieren menschliche Bestien Wut, Ärger, Angst und Leid und verbauen wie immer absichtlich Auswege und friedliche Lösungen.

Wie lange erleben wir diese ölige Kriegstreibei noch? Wollen wir den Weltuntergang wirklich wahr machen? Wieso braucht der Iran jetzt Atomare Waffen? Warum brauchen China, Russland, USA und Wir und Andere überhaupt Waffen? Gab es nicht schon mal Abrüstungskonferenzen die in die richtige Richtung gingen?

Vielleicht sind Menschen von Natur aus doch nur Gewalttätige Bestien, die sich gegenseitig zerfetzen müssen? Und unter globalem Gesichtspunkt ist die Atomare Rettung nicht das Schlechteste. Der gebeutelte Planet könnte ohne uns schneller gesunden.

Also keine Sorge: Wie man es dreht und wendet, es besteht Hoffnung, wir sind auf dem richtigen Weg. Hoka Hey! Ein schöner Tag zum sterben.

Ihr Peasymaker

Wahrheit oder Pflicht

Nobody is, perfect. Doch wer bitte ist Nobody? Konnte der von Therence Hill gespielte Westernheld überhaupt lesen? Ist LRS wirklich angeboren? Vertragen sich Supermann und Supergirl  mit dem neuen E10 und wer wird bei Noahs Arche eigentlich verarscht?

Eltern jedenfalls freuen sich wirklich:

Quelle: Postkarte Edgar freecards

wenn ihre Sprösslinge in der ersten Klasse anfangen, die ersten eigenmotivierten Schreibübungen abzuliefern. Wenn gebildete Erwachsene dann noch Inhalt und Sinn der Fehler gespickten Ausführung erfassen können, sind schnell mal Glück und Zufriedenheit ins elterliche Gesicht geschrieben.

Und isch vais wofon isch raede.

Doch was passiert wenn das Fehlergestammel nicht aufhört? Was wenn der eigene Spross mit einer ausgewachsenen Lese- und Rechtschreibschwäche durchs Leben geht?

Wie verhalte ich mich wenn die Geburtstagskarte nach weiteren zwanzig Jahren immer noch schwer zu lesen ist? Ist LRS wirklich genetische bedingt?

Seit dem Herrenrassenwahn der Hitlerzeit, dank neuer Technik und automatischer Rechtschreibprogramme sind die Erwartungen an genetisches Erbgut weiterhin rechts hoch.  Weil „Erbgutgestrafte“ nicht so gern gesehen sind, verwandelt sich eine angeborene Wahrnehmungsproblematik in eine Krankheit für Amateure, Loser, verachtenswerte Wortverstümmler.

Zu Recht sagen die einen und reagieren mit Unverständnis auf sichtbares Unvermögen. Profis machen keine Fehler, deswegen sind sie ja Profis. Und Respektieren können wir solche Sprachvernichter auch nicht, schliesslich respektieren sie uns ja auch nicht, sie beleidigen unser Auge und die Deutsche Sprache, ….und, und, und. Fehler sind was für Loser, Anfänger und Amateure. Profis sind fehlerfrei.

Fehler sind gut und wichtig, sagen die Anderen.  Fehler schaffen Vielfalt und ermöglichen neue Erfahrungen. Wenn man aus ihnen lernt, sind sie der Anfang jeder Veränderung und Weiterentwicklung. Fehler sind gut, normal und man muss Fehler erlauben, zu lassen, einbauen damit die Gesellschaft sich entwickelt.

Okay, sage ich: Es gibt unterschiedliche Fehler. Manche Fehler kann man easy rückgängig machen, die lohnen die Aufregung nicht. Andere wiederum sind unkalkulierbar und irreparabel:  Fehler mit weitreichenden unverzeihlichen Folgen gilt es von vornherein zu verhindern, d.h. die damit verbundenen Risiken darf man als bewusster, verantwortlicher Zellhaufen eben einfach nicht eingehen. In einer fortgeschritten Gesellschaft gibt es ein verantwortliches „Risikomanagement und das nennt man dann „Fehlerkultur“.

Doch wie es aussieht, sind wir davon immer noch ganz weit weg.  Die üblichen Tendenzen sehen ganz anders  aus: Weitreichende Fehlerfolgen und die damit verknüpften Fragen werden viel lieber geleugnet, getilgt, verdrängt und führen ein Schattendasein in undichten Salzstöcken, gut versteckten Massengräbern oder  verschlossenen Zentralbanktresoren.

Es ist ein weitreichender Konfliktanalysegespräch Unterschied ob ich aktiv Radio höre, den Sender falsch einstelle und mich im Takt der Musik wiege, oder ob ich von falsch eingestellten Radioaktiven Sendungen höre, die mich und die Menschheit in scheinbarer Sicherheit wiegen.

Die Globelplayer, Sondergestellten und LeckmichamArschGiganten haben die Leugnung der Fehlerkultur perfektioniert und im Tresor platzen derweil ein oder zwei, vielleicht auch drei Nummernkonten aus allen Nähten.  Ob Drogenkartell, GEZ, Eon, oder die SchellFische von BP- das Business mit Abhängigen funktioniert immer dann am Besten wenn niemand daran rüttelt. Warum sollten sie etwas ändern, wenn es doch gut läuft. Menschen sind Gewohnheitstiere und nicht nur Legastheniker machen Fehler.

Und isch vais wofon isch raede.